Wege erwachsenen Glaubens WeG-Netz im Bistum Münster
Wege erwachsenen Glaubens                                    WeG-Netz im Bistum Münster
Quelle "Wege erwachsenen Glaubens - Projektstelle Vallendar - www.weg-vallendar.de"

 

 

1.Schritt:

Am Anfang stehen Informationsveranstaltungen in der Gemeinde über Grundlagen, Chancen und Ziele des WeG-Konzeptes.

 

2. Schritt:

Meist gibt es in den verschiedenen Gruppierungen der Gemeinde Interessierte, die dadurch angesprochen werden. Sie bilden ein Verantwortlichenteam (WeG-Team). Dieses Team bereitet sich nicht nur organisatorisch, sondern auch inhaltlich intensiv selber vor, ehe es in einem

 

3. Schritt

einen ersten Glaubenskurs anbietet. Hier ist Raum für eine neue oder vertiefte Begegnung mit Gott in Jesus Christus und dadurch auch mit sich selbst und mit anderen.

 

4. Schritt:

Während des Kurses wächst bei einigen Teilnehmern der Wunsch, in einer kleinen Gruppe den begonnenen Weg fortzusetzen. Sie gehen im Anschluss an den Kurs in Kleingruppen weiter, wo Glaube, Bibel und Leben miteinander geteilt wird.

Die Kleingruppen treffen sich außerdem in regelmäßigen Abständen als Großgruppe zum Austausch, zur Stärkung und zur Vernetzung mit der Gesamtgemeinde. Glaube erfährt Vertiefung und Wachstum.

 

5. Schritt:

Daraus ergibt sich ein Entdecken und Ausprobieren der eigenen Gaben, was dazu führen kann, sich neu (oder wieder) in die Gemeinschaft und in die Gesamtgemeinde einzubringen. Einige werden sich mit dem Anliegen der Glaubensweitergabe an Erwachsene identifizieren und selber wieder im WeG-Team mitarbeiten. Das WeG-Team gewährleistet nun die regelmäßigen Angebote zur (Wieder-)Einführung in den Glauben und zu seiner Vertiefung.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© WeG-Netz Münster